2018 02

Der Vorstand des MSC Brokstedt e.V. im ADAC setzt auch im anstehenden Sportjahr auf Spitzensport in der Bundesliga und eine umfangreiche Nachwuchsarbeit.

Brokstedt. Der MSC Brokstedt im ADAC e.V. blickt auf ein sportlich erfolgreiches und wirtschaftlich solides Jahr 2017 zurück. Auf der diesjährigen Mitgliederversammlung im Clubhaus am Holsteinring erteilten die rund 45 anwesenden Mitgliedern dem bisherigen Vorstand ihre einstimmige Entlastung und zeigten sich zufrieden mit der Arbeit der Vereinsführung. Diese hatte sich neben der soliden Haushaltsführung vor allen Dingen die Förderung des Speedway-Nachwuchs auf die Fahne geschrieben und hatte dabei ganz offensichtlich das berühmte „glückliche Händchen bewiesen“. Für Michelle Spur, im vergangenen Jahr als neue Schatzmeisterin gewählt, war der Kassenbericht sowie die Vorstellung des Haushaltsvoranschlags für das laufende Kalenderjahr eine wahre Feuertaufe, die sie allerdings mit Bravour meisterte, erhielt sie für ihre Ausführung doch durch die Mitgliederversammlung die volle Zustimmung.
Gewohnt harmonisch wurden die einzelnen Tagesordnungspunkte abgehandelt so das am Ende auch die Wahlen allesamt mit dem Votum „einstimmig“ endeten. So wird Helmut Hahn auch in den nächsten zwei Jahren die Geschicke des Speedway-Bundesligisten als erster Vorsitzender leiten. Sowohl Sportleiter Arne Jasper als auch Schriftführer Hendrik Jähn (beide für weitere zwei Jahre) wurden in ihren Ämtern wiedergewählt.
Neu im Vorstand des MSC wird zukünftig Ralf Henning agieren. Henning wird dabei das Amt des „Beisitzers für Breitensport“ bekleiden und die Interessen der so genannten „Hobbyfahrer“ im Verein vertreten. „Aufgrund des enormen Zuspruchs durch Amateur-Speedway-Fahrer an unseren Trainingstagen macht die Einführung dieses Amtes wirklich Sinn“, so Michael Schubert. Der zweite Vorsitzende des Motorsportclubs aus dem Kreis Steinburg machte deutlich, dass auch in Zukunft die Zielrichtung innerhalb des Vereins darin liegt den Speedway-Sport einer breiteren Masse zugänglich zu machen und vor allen Dingen weiterhin auf den Nachwuchs zu setzen. Guido Schlüter, Verantwortlich für die Nachwuchsarbeit in Brokstedt, stellte der Versammlung den bereits erstellten Trainingsplan für 2018 vor und machte dabei noch einmal deutlich, dass die Frequenz der Übungseinheiten in der anstehenden Saison noch einmal erhöht werden soll.
Das in Brokstedt auch 2018 wieder Bahnsport auf höchstem Niveau geboten werden soll steht indes außer Frage. Mit der erneuten Teilnahme an der Speedway-Bundesliga wollen die Macher der „Wikinger“ erneut ein Zeichen setzen. Schubert: „Die Bundesliga hat in Brokstedt Tradition, wird allerdings allein schon aus wirtschaftlichen Aspekten von uns vor jeder Saison neu beleuchtet und diskutiert. Finanzielle Balanceakte wird es auch in Zukunft nicht geben. Das letzte Jahr hat uns Recht gegeben und nun hoffen wir auch 2018 ein ähnlich gutes Ergebnis zu erzielen.“
Der sportliche Saisonauftakt erfolgt auch in diesem Jahr am Maifeiertag. In der Speedway-Bundesliga empfängt der Deutsche Meister von 2014 dann die DMV White Tigers aus Diedenbergen bei Frankfurt zum ersten Heimrennen der Saison.

Zusätzliche Informationen