Liebe Brokstedterinnen, liebe Brokstedter,

das Flüchtlingsthema beherrscht zur Zeit die Medien. Deshalb werde ich im Folgenden auch auf die Situation vor Ort eingehen. Dass uns in Brokstedt aber auch ganz andere Themen bewegen und uns im wahrsten Sinne des Wortes ein „Heißer Herbst“ bevorsteht, wird jeder bei der Lektüre dieser Bürgerinformation erkennen. Sie soll gewissermaßen einstimmen auf die Einwohnerversammlung am 03.11.15 (Einladung siehe Rückseite). Versammlungsort um 19.00 Uhr ist der Kultur(t)raum im Plietsch-Huus. Also, wer das Plietsch-Huus noch nicht besucht hat oder aber sich über die Aktivitäten in der Gemeinde aus berufenem Munde informieren möchte, der kommt zur Einwohnerversammlung. Überhaupt sei daran erinnert, dass sämtliche Sitzungen der Gemeindevertretung öffentlich sind. Die Gemeindevertreter und bürgerlichen Mitglieder freuen sich über viele Gäste. Wir brauchen diesen Kontakt, um von den Interessen und Ideen unserer Bürger zu erfahren.

Flüchtlingssituation

 

Liebe Brokstedterinnen, liebe Brokstedter,

wir haben es geschafft. Das schnelle Internet kommt nach Brokstedt. Im Herbst sollen die Leerrohre verlegt werden und ich denke spätestens Anfang 2016 werden die Glasfasern  in die Rohre eingeblasen, so dass die „Aufschaltung“ beginnen kann. Ich danke allen, die sich für einen Vertrag bei SWN entschieden haben und den vielen Mitstreitern, die bei jeder Gelegenheit für den Glasfaseranschluss geworben haben. Wir haben bewiesen, dass wir ein fortschrittlich denkendes Dorf sind. Bedenkt man, dass Brokstedt eigentlich schon sehr gut beim Internetempfang versorgt ist, ist Anschlussquote von

Liebe Brokstedterinnen, liebe Brokstedter,

noch zwei Wochen - Anschluss nicht verpassen -. Die folgenden letzten beiden Samstage im Mai sind die letzte Möglichkeit sich in Brokstedt vor Ort bei den Mitarbeitern der SWN (Stadtwerke Neumünster) in den Servicezeiten jeweils von 09.00 – 13 Uhr über den Glasfaseranschluss beraten zu lassen.

Nur noch zwei Wochen gelten die SWN-NetT Vorteile:

Liebe Brokstedterinnen, liebe Brokstedter,

ich bin es schon wieder. Aus mehreren Straßen Brokstedts wurde mir berichtet, dass die letzte Bürgerinformation nicht jeden Haushalt erreicht hat. Die „Verteiler“ haben offensichtlich nicht vermutet, dass die Bürgerinformation von so vielen Brokstedtern gelesen wird und sich beim Verteilen etwas nachlässig verhalten. Sie haben Besserung gelobt. Der Inhalt der letzten Bürgerinformation, insbesondere der über das schnelle Internet, ist mir aber zu wichtig, als dass er einigen Vorenthalten wird.

Zusätzliche Informationen