Brokstedt, 20.12.2008

Liebe Brokstedterinnen, liebe Brokstedter,

der Weihnachtsschmuck ist angebracht, die letzten Einkäufe getätigt und mit etwas Glück können viele die Weihnachtstage einmal ohne Arbeitsstress genießen. Das haben wir uns auch verdient. Das abgelaufene Jahr, das so euphorisch begann (ständig sinkende Arbeitslosenzahlen usw.), hat uns spätestens im Herbst auf den Boden der Tatsachen zurückgebracht. Die Bäume wachsen eben nicht in den Himmel und das sollte sich gerade der ein oder andere Großbanker einmal vor Augen führen. Ihr leichtfertiger Umgang mit fremdem Geld hat bei uns und in Wirtschaftskreisen zu einem enormen Vertrauensverlust geführt. Ich hoffe nur, dass dieses Vertrauen schnell wieder zurück gewonnen wird, der Wirtschaftsmotor wieder anspringt und keiner seinen Arbeitsplatz verliert.

In Brokstedt stellt sich die allgemeine Finanzlage als sehr gut da. Die Hebesätze bleiben unverändert: Grundsteuer A 280%, Grundsteuer B 280%, Gewerbesteuer 320%. Für das kommende Jahr haben wir geplant, das innerörtliche Gehwegnetz zu verbessern, die Straßenbeleuchtung zu erweitern, die Spielplätze zu sanieren und neu zu gestalten, Wanderwege auszubauen, Renovierungsarbeiten an unseren Liegenschaften vorzunehmen und nach Möglichkeit Ende des Jahres mit unseren Arbeiten zur Chronik ein gutes Stück vorangekommen zu sein. Vielleicht findet Weihnachten 2009 ein erster Band über die jüngere Vergangenheit, „lebendig“ geschrieben und mit Bildern untermalt, einen Platz unter dem Tannenbaum.

Der Schulverband hat die Sanierung des Freibades beschlossen. Die Gemeinde Brokstedt wird dieses Vorhaben neben ihren Anteil im Schulverband über einen Sonderzuschuss und, da bin ich mir sicher, über den Einsatz vieler ehrenamtlicher Helfer unterstützen. Allerdings ist die Zeit zu kurz, um die Renovierungsarbeiten (vornehmlich an der Überlaufrinne) schon vor der Badesaison abzuschließen, so dass wohl erst im September mit den Arbeiten begonnen werden kann. Trotz der Ausgaben für diese Vorhaben wird die Gemeinde Brokstedt ihre Schulden weiter tilgen und über eine Rücklage von etwa 420.000,00 EUR verfügen. Es herrscht Einvernehmen in der Gemeindevertretung mit Bedacht zu investieren und Rücklagen für schlechtere Jahre zu schaffen.

Offene Jugendarbeit in Brokstedt

Leider wird uns die Sozialpädagogin Nicole Peters Ende des Jahres Richtung Elmshorn verlassen. Die Schule, Mile, die Kinder, wir alle bedauern das sehr. Hat sie sich doch gerade als Vertrauensperson bei den Jugendlichen etabliert, gilt es nun eine neue Kraft zu suchen, die wieder bei Null beginnen muss. Im Schulverband ist man sich einig, dass es heute zur sozialpädagogischen Betreuung in der Schule mit Auswirkung auf die offene Jugendarbeit in unseren Gemeinden keine Alternative gibt. Wir hoffen schnell eine gute „Nachfolge“ zu finden und wünschen Nicole bei ihrer neuen Arbeit ebenso viel Erfolg wie in Brokstedt.

„Das neue Amt“

…eine Beilage der Norddeutschen Rundschau, die in Brokstedt leider nicht wie vorgesehen jeder Haushalt bekommen hat. Ich habe noch einige Exemplare, die Sie sich gern bei mir abholen können. In dieser Beilage wird die Arbeit des neuen Amtes in den drei Verwaltungsgebäuden beschrieben und sie lernen einige Mitarbeiter kennen. Deshalb gebe ich Ihnen im Folgenden noch einmal die wichtigsten Ansprechpartner und deren Telefonnummern.

In der Brauerstrasse 42 finden Sie den Fachbereichsleiter für Ordnungsangelegenheiten und Soziale Dienste Jürgen Rebien (04822-370118)Annetraut Cychowski (04822-370119) für Einwohnermeldeangelegenheiten und Jörg Kamensky (04822-370117) für allgemeine Ordnungsangelegenheiten. Weiterhin findet man in der Brauerstrasse das Gewerberegister, die Fischereiabgabe, Gaststättenangelegenheiten, Gestattungen, Wohngeld, Asyl, Grundsicherung und das Standesamt.

Im Rathaus, Am Markt 9 befinden sich die Zentralen Dienste, Schulen und Kultur mit dem Fachbereichsleiter Peter Hölck (04822-3946). Hier ist auch unser Werner (Bobby) Thies (04822-3988) beschäftigt. Er kennt alle Mitarbeiter der Verwaltung und vermittelt den richtigen Ansprechpartner. In Schulangelegenheiten wenden Sie sich an Simone Naucke (04822-3934). Außerdem ist im Rathaus der Fachbereich Finanzen mit dem Fachbereichsleiter Jörg Tietgen (04822-3921) untergebracht. Für die Veranlagung von Abgaben ist Gesa Schröder (04822-3913) und für die Anmeldung von Hunden Lisa Ehlers (04822-3967) zuständig.

Für Bauangelegenheiten ist der Fachbereichsleiter Uwe Matthießen (04826-3020) im Rathaus in Hohenlockstedt Ihr Ansprechpartner. Birgit Kledtke (04826-3026) bearbeitet Stellungnahmen zu Bauanträgen und Bauvoranfragen und Michael Koch (04826-3021) beantwortet Fragen zu Flächennutzungsplänen, Bebauungsplänen und Landschaftsplänen.

Winterdienst

Sollten wir doch noch einen Winter mit Schnee bekommen sind unsere Gemeindearbeiter insbesondere in der Schulzeit bemüht die Gehwege zu räumen. Dies ist ein Service der Gemeinde, dem wir bei starkem Schneefall nicht immer gerecht werden können. Ich weise darauf hin, dass die Verpflichtung zum Schneeräumen auf den Gehwegen dem jeweiligen Anlieger obliegt. Er haftet auch bei eventuellen Schäden.

 

Wie gewohnt erhalten Sie mit dieser Bürgerinformation den Dorfkalender für das Jahr 2009. Dieses Jahr gibt es zwar kein Dorffest, aber die vielen Brokstedter Vereine haben wieder tolle Veranstaltungen geplant. Ich rufe dazu auf, diese Veranstaltungen zu besuchen, Spaß zu haben, Menschen kennen zulernen und damit die vielen ehrenamtlich Tätigen, die hinter diesen Veranstaltungen stehen, zu würdigen. Der Januar beginnt bereits sehr viel versprechend mit der Seniorenratssitzung, CDU-Weihnachtsbaumsammlung, dem bürgeroffenen Neujahrsempfang des Amtes im Cafe´ Sievert in Wrist, Seniorenratskaffee, TSV Preisskat, JHV der Liedertafel und des SVD, Blutspende des DRK, Seniorenratsessen, CDU-Skat/Knobeln/Doko und dem Kameradschaftsabend der Feuerwehr. Aber vielleicht kennen Sie diese Termine schon, weil Sie stolzer Besitzer des vom Ausschuss Gesundheit, Kultur und Soziales und tatkräftiger Mitwirkung von Hermann Dörtelmann entwickelten Dorfkalenders mit Bildern zu den Veranstaltungen sind. Weitere Exemplare dieses einzigartigen Werkes können bei mir für 3,-- EUR erworben werden.

So, das waren die letzten Informationen in diesem Jahr. Ich wünsche Ihnen und Ihren Familien eine schöne Weihnachtszeit, kommen Sie gut ins Neue Jahr und denken Sie beim Abbrennen von Feuerwerkskörpern daran, die vorgeschriebenen Abstände zu Menschen, Tieren und Gebäuden einzuhalten, damit niemand zu Schaden kommt.

 

Ihr Bürgermeister

Clemens Preine

 

Brokstedt, 29.10.2008

Liebe Brokstedterinnen, liebe Brokstedter,

nach einem durchwachsenen Sommer mit dem Highlight des Dorffestes Anfang September hat der Herbst Einzug gehalten. Wir merken es nicht nur an der Verfärbung der Blätter, sondern auch an den vielen herabfallenden Blättern in unseren Gärten, auf den Gehwegen und in den Rinnsteinen. Wie Sie alle wissen haben wir im Kreis Steinburg für Blätter, Gartenmüll, Grünabfälle usw. einen „Andienungszwang“ an die Wertstoffhöfe im Kreis. Da wir genau wissen, dass keiner gern weit mit seinen Grünabfällen fährt (für uns ist Kellinghusen der dichteste Wertstoffhof), haben wir von Seiten der Gemeinde bei der Firma Haertel eine Sammelstelle eingerichtet, wo gegen Gebühr die Abfälle abgegeben werden konnten. Leider wird diese Annahmestelle nur von sehr wenigen Brokstedtern genutzt. Wir haben uns daher entschlossen ab sofort die Sammlung von Grünabfällen und leichtem Buschwerk (keine Wurzeln) beim Klärwerk im Fitzbeker Weg anzubieten. Den Preis für diesen Service dürfen Sie selbst bestimmen, und wenn Sie nichts bezahlen, dafür aber die Brokstedter Feldmark verschonen, ist uns das auch recht. Angeliefert werden kann wochentags zu den Öffnungszeiten des Klärwerks, in der Regel von 07.00 Uhr bis 16.00 Uhr und sonnabends nach telefonischer Vereinbarung unter der Nummer 8210. Dieses Angebot gilt selbstverständlich nur für Brokstedter Bürger.

Narzissen und Krokusse

Brokstedt soll schöner werden – dieses Ziel hat sich der Umweltausschuss gesetzt. In einer ersten Aktion wurden von Gemeindevertretern, Mitgliedern des Umweltausschusses unter Beteiligung des Seniorenrates und begeisterten Anliegern Narzissen- und Krokuszwiebeln in die Erde gebracht. Im kommenden Frühjahr wird das leuchtend blühende Ergebnis an den Ortseinfahrten Siek, Osterfeld und Dörnbek sichtbar. Mein Dank gilt allen Helfern und ich bitte die Anlieger den Grünstreifen zur Zeit des Auflaufens der Krokusse und Narzissen im Februar/März möglichst kurz gemäht zu haben. Möglicherweise müssen die Blumennester bei der ersten Mahd ausgespart werden. Sobald die ersten Blätter der Krokusse und Narzissen verwelkt sind, können sie gefahrlos mit dem Rasenmäher abgemäht werden. Sie wachsen im nächsten Jahr zur gleichen Zeit wieder aus.

Brücken und Wanderwege

Auch auf diesem Gebiet hat sich der Umweltausschuss einiges vorgenommen. Geplant ist dort wo sich Hardebeker und Wiemersdorfer Au zur Brokstedter Au vereinigen eine Fußgängerbrücke zur Gemarkung Hasenkrug zu schaffen und einen Wanderweg nach Hasenkrug zu erschließen. Wenn es baurechtlich genehmigt wird, soll die Bahnunterführung für die beiden Auen genutzt werden, um in Form einer abgehängten Fußgängerbrücke vom Sibbersdorfer Weg zur Schulstrasse zu gelangen. Hoffen wir, dass die zuständigen Behörden eine kostengünstige Variante unterstützen. Zuschüsse aus Geldern der Europäischen Union über die Aktivregion „Holsteiner Auenland“ sind beantragt.

Hundekotbeutelspender

Die Gemeinde hat 4 Hundekotbeutelspender angeschafft, die an markanten Stellen im Ort angebracht werden sollen. Wir hoffen so es den Hundebesitzern zu erleichtern, die Notdurft ihrer Hunde zu beseitigen.

Kastanienblätter

Wie bereits im letzten Jahr berichtet leiden unsere Kastanien unter den Larven der Kastanien-Miniermotte. Die Ausbreitung dieser Miniermotte kann durch Verbrennen oder Heißkompostierung der Blätter eingedämmt werden. Ähnlichen Erfolg verspricht das Aufstellen einer Pheromon-Trichterfalle, die zum Fang der paarungsbereiten männlichen Miniermotten dient. Bei Interesse dürfen Sie sich gern an mich wenden.

10 Jahre Seniorenrat

Am 22.10.08 feierte der Seniorenrat sein 10-jähriges Bestehen. Die vielen Gäste aus Politik, Wirtschaft, Abordnungen der Vereine und benachbarter Seniorenräte und vor allem die vielen älteren Mitbürger, deren Interessen der Seniorenrat in den letzten 10 Jahren vorbildlich vertreten hat, gaben dem Fest einen würdigen Rahmen. Die Gemeinde bedankt sich bei allen, die sich intensiv für die Seniorenratsarbeit eingesetzt haben und dies immer noch tun. Wir hoffen auf eine weiterhin harmonische und fruchtbare Zusammenarbeit.

Volkstrauertag

Am Sonntag den 16.11.08 findet um 11.00 Uhr eine Andacht zum Volkstrauertag am Brokstedter Ehrenmal statt. Die diesjährige Gedenkrede wird der Seniorenratsvorsitzende Eckhard Schöck halten. Wie immer dabei ist eine Abordnung der Feuerwehr und der Posaunenchor. Kommen Sie und gedenken Sie mit uns der Opfer der Gewaltherrschaft.

www.gemeinde-brokstedt.de

Jetzt auch „Gemeindliche Einladungen und Protokolle“ auf der Internetseite der Gemeinde Brokstedt.

Schadstoffmobil

Am Mittwoch, dem 05.11.08 von 13.00 – 16.00 Uhr findet am Bürgerhaus wieder eine Sammelaktion für schadstoffhaltige Abfälle aus privaten Haushalten statt. 2009 können wir uns auf eine Absenkung der Müllgebühren (niedrigere Grundgebühr und billigere schwarze Säcke) freuen. Achten Sie auf die Veröffentlichungen des Kreises. In diesem Zusammenhang bitte ich nochmals die Abfallsäcke nach Möglichkeit erst am Abholtag an die Strasse zu stellen und sie so vor Beschädigung und Witterungseinflüsse zu schützen.

Kirchenvorstandswahl

Alle Gemeindeglieder, die konfirmiert und mindestens 16 Jahre alt sind, sollten inzwischen  eine Benachrichtigungskarte für die Kirchenvorstandswahl am 30. November 2008 erhalten haben. Ähnlich wie bei der Kommunalwahl ist auch bei der Kirchenvorstandwahl eine Briefwahl möglich. Wenden Sie sich an das Kirchenbüro, die gern behilflich sind und vor allen Dingen gehen Sie zur Wahl. Die Kandidaten für Brokstedt sind Angelika Hempel, Gabriele Krieg und Jörg Siebeneichler. Sie und auch die Kandidaten der Umlandgemeinden freuen sich, wenn ihr Einsatz für das Allgemeinwohl durch eine hohe Wahlbeteiligung honoriert wird.

Schule in Brokstedt

Nur Gutes hört man von der Brokstedter Schule. Sogar aus Bad Bramstedt und den umliegenden Gemeinden besuchen Kinder die Außenstelle der Gemeinschaftsschule Kellinghusen. Die gemütliche, überschaubare Atmosphäre in einer sauberen und modern ausgestatteten Schule setzt sich bei Lehrern und Schülern immer mehr durch. Weiter so, dann habe ich keine Angst um den Schulstandort Brokstedt.

Kindergarten in Brokstedt

Die Ausweitung der Öffnungszeiten und die neue Hortgruppe (Betreuungsmöglichkeit auch für Kinder unter 3 Jahren) haben die Nachfrage nach einem Platz in unserem Kindergarten wieder ansteigen lassen. Schon weit vor einer gesetzlichen Regelung hat der Brokstedter Kindergarten auf die sich ändernde Nachfrage im Betreuungsangebot reagiert. Dies zu erkennen, und auch durch Mehrbelastungen im Kindergartenteam umzusetzen, verdient Anerkennung.

Termine

01.11.08  AFW Halloween Kegeln

02.11.08  Augenweide

17.11.08  DRK Blutspenden

29.11.08  Dorfcup Bosseln und CDU Weihnachtsfeier für Senioren

30.11.08  Förderverein der Schule – Weihnachtsmärchen

13.12.08  Gemeindeweihnachtsfeier für Senioren

Nutzen Sie die angebotenen Veranstaltungen und lassen Sie sich einstimmen auf das bevorstehende Weihnachtsfest.

Ihr Bürgermeister

Clemens Preine

 

Brokstedt, 16.06.2008

Liebe Brokstedterinnen, liebe Brokstedter,

die Kommunalwahl 2008 in Schleswig-Holstein ist gelaufen. In Brokstedt erhielt die CDU 69,26 % und die AFW 30,74% der Stimmen. Die SPD ist bekanntlich nicht mehr zur Wahl angetreten. Von den 17 Gemeindevertretern stellt die CDU für die nächsten 5 Jahre 12: Clemens Preine, Diane Danielsen, Frank Löhrke, Jürgen Beckmann, Britta Holtorf, Manfred Kock, Oliver Sommerfeld, Ilka Janssen, Nicole Lemke, Peter Schmidt,

Gerd Brandt und Gerald Schlumbohm. Die AFW stellt 5 Gemeindevertreter: Wolfgang Hanisch, Heidi Heinze, Carsten Ritter, Andreas Boenigk, Kerstin Ritter - viele Gemeindevertreter, die auf eine langjährige Erfahrung zurück greifen können, aber auch einige “Neue“. Britta Holtorf, Ilka Janssen, Nicole Lemke, Gerald Schlumbohm und Kerstin Ritter sind erstmals in den Gemeinderat gewählt und werden dieses ehrenvolle Amt sicher mit vielen neuen Ideen füllen.

Die Absicht der Landesregierung durch den Wahltermin im “Wonnemonat“ Mai eine höhere Wahlbeteiligung zu bekommen, ist nicht aufgegangen. In ganz Schleswig-Holstein lag die Wahlbeteiligung bei nur 49,5 %. In Brokstedt gingen immerhin 57,6 % zur Wahl. Ein Hauptaugenmerk in den nächsten 5 Jahren sollte daher sein, den Bürger wieder mehr für die Geschehnisse in ihren Gemeinden zu interessieren. Suchen Sie den Kontakt zu Ihren Gemeindevertretern. Nutzen Sie die Möglichkeit bei den stets öffentlichen Gemeinderats-

versammlungen und Ausschusssitzungen direkt Einfluss zu nehmen. Wir freuen uns auf möglichst viele Anregungen. Bekanntmachungen der Gemeinde werden wie gewohnt in den Schaukästen am Bürgerhaus und an der Kirche ausgehängt.

Am 10. Juni hatte der neue Gemeinderat seine erste Sitzung. Einstimmig wählte man mich

zum Bürgermeister. Es ist für mich eine große Ehre und ich freue mich sehr für weitere 5 Jahre die Geschicke in unserem Brokstedt leiten zu dürfen- Vielen Dank für Ihr/Euer Vertrauen. Ebenfalls einstimmig wurden Diane Danielsen und Wolfgang Hanisch zu meinen Stellvertretern gewählt. Der Bauausschuss wird nun schon im 10ten Jahr von Manfred Kock geleitet. Bei den Finanzen bleibt Wolfgang Hanisch Vorsitzender und der Ausschuss Gesundheit, Kultur und Soziales wird wie gewohnt von Diane Danielsen geführt.

Vorsitzender des Umweltausschusses und des Rechnungprüfungsausschusses ist Frank Löhrke, der sich besonders für den Umweltausschuss einiges vorgenommen hat. Welche Gemeindevertreter oder aber auch bürgerliche Mitglieder sonst noch in den Ausschüssen tätig sind, finden Sie unter www.gemeinde-brokstedt.de.

Ich bedanke mich bei:

-          den vielen freiwilligen Wahlhelfern

-          bei den Parteien und Wählergemeinschaften für den fairen Wahlkampf

-          bei Ihnen, den Brokstedter Wählern, die Sie durch ihre Stimmabgabe nicht nur die Zusammensetzung der neuen Gemeindevertretung bestimmt haben, sondern auch die Arbeit der letzten Jahre gewürdigt haben. Hier sind insbesondere Klaus-Dieter Westphal und Ute Rickert-Ziems zu nennen, die sich nach 22 bzw. 10 Jahren ehrenamtlichen Engagement aus der aktiven Gemeindepolitik zurück gezogen haben.

Beide haben die Entwicklung unserer Gemeinde in den letzten Jahren entscheidend mitgeprägt.

Freibad

Seit dem 25. Mai ist unser Freibad nachmittags wieder für die kleinen und großen Gäste geöffnet. Der Eintritt ist frei. Gegen ein Entgelt kann man bei Diane Danielsen (Tel. 477) einen Schlüssel erwerben, der zur Benutzung des Bades auch außerhalb der Öffnungszeiten berechtigt, dann allerdings auf eigene Gefahr. In der übrigen Zeit wird eine Badeaufsicht durch die hiesige DRLG-Ortsgruppe gestellt. Schön , dass es uns immer noch gelingt auf diese Weise die Badeaufsicht zu gewährleisten. Wenn jemand Interesse an dieser Arbeit hat, wären die Verantwortlichen um Diane Danielsen und Sabine Koppo-Maaß sehr erfreut und gern bereit nähere Auskünfte zu geben.

Gehwegsanierung

Die Absenkung der Bordsteine an den Straßeneinmündungen wurde fertig gestellt. Die Benutzung der Gehwege durch unsere kleinen Mitbewohner, junger Mütter mit ihren Kinder-

Wagen aber auch für unsere älteren Mitbürger ist dadurch wesentlich leichter und sicherer geworden.

Jugendfeuerwehr

Die Jugendfeuerwehr bedankt sich bei den vielen Spendern aus Brokstedt, Willenscharen und Störkathen im Rahmen der Haussammlung. Unsere jungen Feuerwehrkameraden haben genügend Geld gesammelt, um sich das gewünschte Zelt für ihre dienstlichen Unternehmungen zu kaufen. Die großen Feuerwehrkameraden steuerten einen Anhänger in den original Feuerwehrfarben zum Transport des Zeltes bei.

Grillzeit – Rasenzeit - Mittagszeit

Die Sommermonate haben es in sich. Insbesondere am Wochenende soll der Rasen gemäht werden, während der Nachbar zur Linken seinen Mittagsschlaf halten möchte und der Nachbar zur Rechten gerade sein Grillfleisch auf den Grill liegen hat. Sicher in Deutschland ist alles irgendwo geregelt. Der Rasenmäher darf gewisse Lärmgrenzen nicht überschreiten und die Mittagsruhe ist irgendwo auch geregelt. Sind solche Regelungen in einer dörflichen Gemeinschaft wirklich nötig? Wir leben doch mit unseren Nachbarn teilweise schon über viele Jahre zusammen. Wir kennen ihre Gewohnheiten. Ist es nicht möglich durch gegenseitige Rücksichtnahme, Kontakt oder Absprache mit den Nachbarn “Grillzeit – Rasenzeit- Mittagszeit“ unter einen Hut zu bekommen?

Ausgediente Kindersachen

Natalie Leneweit (Fasanenweg 6, Tel. 882974) hat sich freundlicher Weise bereit erklärt ausgediente Kindersachen für die “Tafel Kellinghusen“ zu sammeln. Neben Lebensmitteln werden von der Kellinghusener Tafel auch Kleidungsstücke gesammelt und an Bedürftige,

auch aus den Umlandgemeinden, verteilt.

Kreisseniorenrat – Amt Kellinghusen

Eckhard Schöck, Vorsitzender des Brokstedter Seniorenrates wurde in den Finanzausschuss des Kreisseniorenrates gewählt. Wenn ich am Mittwoch, den 09.07.08 im Brokstedter Bürgerhaus das Votum des Amtausschusses bekommen sollte und wieder Amtsvorsteher des Amtes Kellinghusen werde, ist Brokstedt auch über die Ortsgrenzen hinweg gut vertreten.

Störbrückenfest

An der Holzbrücke (Pionierbrücke), die die Gemeinden Brokstedt und Fitzbek über die Stör hinweg verbindet, wollen wir am 05.07.08 ab 18.00 Uhr etwas für die Gemeinsamkeit unserer Bewohner machen und ein wenig feiern. Bei hoffentlich gutem Wetter werden Paul Fubel (Grill) und Klaus Reimers (Getränke) für das leibliche Wohl sorgen. Das“Störbrückenlied“

von Peter Reinhard hat seine Premiere. Schon jetzt sagen wir Danke den Helfern und Bernhard Hartz, der das “Festgelände“ zur Verfügung stellt.

Termine

22.06.08      Jubiläumsrennen des MSC

29.06.08      TSV Dorflauf

06.07.08      Fahrradtour der Gilde

26.07.08      CDU Sommerfest für Senioren

Ich würde mich freuen Sie auf den mit viel Mühe organisierten Veranstaltungen (Dorfkalender) zu treffen. Die Kinder sollten unbedingt die Veröffentlichungen zum „Mile-Ferienprogramm“ verfolgen. Ich wünsche allen schöne Sommerferien, damit wir gut erholt unser Dorffest am 6. und 7. September angehen können.

 

Ihr Bürgermeister

Clemens Preine

 

Brokstedt, 06.04.2008

Liebe Brokstedterinnen, liebe Brokstedter,

der Frühling will noch nicht so recht kommen, obwohl wir Ostern mit all seinen Feierlichkeiten (Osterfeuer) schon gehabt haben. Die Amtszeit unserer Gemeindevertretung neigt sich dem Ende zu. Alle 5 Jahre wird ein neuer Gemeinderat gewählt. In einem Monat, am 25. Mai, ist es soweit. Viele der jetzigen Gemeindevertreter stellen sich wieder zur Wahl.

Durch ein konstruktives und harmonisches Miteinander haben wir Brokstedt in den vergangenen 5 Jahren weiter voran gebracht. Kindergarten, Schule, Feuerwehr, Vereine …

stellen sich den immer neuen Herausforderungen einer sich verändernden Gesellschaft.

Neben der Versorgung mit den Waren des täglichen Bedarfs sind es gerade diese Einrichtungen, die Brokstedt so lebenswert machen.

Deshalb bitte ich Sie, honorieren Sie diese Leistung und gehen Sie am 25. Mai 2008 ins Bürgerhaus, um Ihre Gemeindevertretung zu wählen. Leider ist Brokstedt aufgrund seiner Einwohnerzahl in 3 Wahlkreise aufgeteilt, so dass sich Ihr Wunschkandidat unter Umständen nicht in ihrem Wahlkreis befindet. Ich bin mir aber sicher, dass Sie dennoch Kandidaten finden, die es verdient haben ihre 3 Stimmen zu bekommen. Eine weitere Stimme haben Sie für Ihren Kreistagskandidaten auf einem separaten Stimmzettel.

In den nächsten Tagen bekommen alle Bürger, die am Wahltag 16 Jahre und älter sind eine Wahlbenachrichtigungskarte. Ist man am Wahltag verhindert, kann man mit der Wahlbenachrichtigungskarte Briefwahl beantragen. Nutzen Sie diese Möglichkeit. Sie können die ausgefüllte und unterschriebene Wahlbenachrichtigungskarte bei mir abgeben oder direkt zum Amt Kellinghusen schicken. Per Post erhalten Sie umgehend die Briefwahlunterlagen.

25 Jahre MSC Brokstedt

Ein kleiner und die meiste Zeit des Jahres sehr “leiser“ Brokstedter Verein feierte im Januar mit einem würdigen Festakt sein 25-jähriges Bestehen. Speedwayfreunde oder die, die es werden wollen können dem MSC am 22.06.2008 zum Jubiläumsrennen ihre Ehre erweisen. Internationale Spitzenfahrer zu denen auch die Brokstedter Bundesligamannschaft zählt, werden ihr Können im Brokstedter Holstenring unter Beweis stellen.

Jugendrat

Das Jedermann-Fussballtunier des Brokstedter Jugendrats in der neuen Sporthalle war gut organisiert und insgesamt ein toller Erfolg. Die kleinen und  großen Teilnehmer munterten den Jugendrat auf so etwas zu wiederholen.

Dank und Gratulation

Die Gemeinde Brokstedt schließt sich den Glückwünschen des Ministerpräsidenten Peter Harry Carstensen und des Innenministers Lothar Hay für Heinz Krieg anlässlich der Überreichung der Ehrennadel des Landes Schleswig-Holstein an. Gewürdigt wurde sein Einsatz im Technischen Hilfsdienst (THW). Wir erleben “Heiner“ Kriegs ehrenamtliches Engagement „hautnah“ durch sein Mitwirken im Vorstand unseres TSV. Schön das wir solches Potential in unserer Gemeinde haben. Danke sagen wir auch Hanna und Helmut Sikorski für die gestiftete Parkbank im Sibbersdorfer Weg.

Brokstedter Schule

Viele freiwillige Helfer beteiligten sich an der Neugestaltung des Schulhofes. Der Bereich der ehemaligen “Sandkiste“ wurde nach den Vorstellungen der Schulkinder, Eltern und Lehrer mit einem Weidenschiff, Bachlauf, Wackelbrücke und Amphitheater umgestaltet. Die Chancen, dass hiervon auch 1-2 Klassen der Gemeinschaftsschule Kellinghusen profitieren können, sind nach jetzigem Anmeldestand für die Gemeinschaftsschule sehr gut.

Allergie –Pflanze Ambrosia

Nach dem Jacobskreuzkraut (giftig, insbesondere für Pferde und Rinder) nun Ambrosia, auch

“Beifussblättriges Traubenkraut“, “Aufrechtes Traubenkraut“ oder “Wilder Hanf“ genannt, die die Leidenszeit für Allergiker im Herbst um ein bis zwei Monate verlängert und die Gefahr für Asthma wachsen lässt. Die Symptome reichen von Schleimhautschwellungen, tränenden Augen bis hin zu Kopfschmerzen und Atemproblemen. Junge Ambrosiapflanzen, die leicht mit Beifuss oder Tagetes verwechselt werden, sollten vor der Blüte ausgerissen und in der Mülltonne entsorgt werden.

Hundekot - Satzungsrecht

Immer wieder erhalte ich Beschwerden erboster Anwohner über Hundehalter, deren Vierbeiner Gehwege und Grünstreifen verunreinigen. Im Interesse eines guten Miteinanderdeshalb zum x-ten Mal der Hinweis auf das Satzungsrecht der Gemeinde. Verunreinigen Haus- und Nutzungstiere öffentliche Straßen  sowie die öffentlichen Grünanlagen und Spielplätze mit Kot, ist der Halter oder die Halterin oder der/die jeweiligen Hüterin/Hüter des Tieres verpflichtet, den Kot ohne Aufforderung unverzüglich einzusammeln und auf geeignete hygienisch einwandfreie Weise zu beseitigen. Verstöße gelten als Ordnungswidrigkeit und können mit einer Geldbuße bis zu 500,- Euro geahndet werden.

HVV (Hamburger Verkehrsverbund)

Da der Kreis Steinburg aus Kostengründen bisher den Anschluss an den HVV ablehnt, fragen die Gemeinden Brokstedt, Wrist und Kellinghusen bei den Hamburgern nach, was der Anschluss des Brokstedter und Wrister Bahnhofs an den HVV kosten würde. Im Interesse unserer “Pendler“ nach Elmshorn und Hamburg wäre ein Anschluss der Bahnhöfe an den HVV allemal sinnvoll.

Drehleiter für die Brokstedter Feuerwehr

- Brokstedter Feuerwehr will hoch hinaus, so stand es am 1. April auf der Internetseite der Feuerwehr Brokstedt. Die Drehleiter war natürlich ein Aprilscherz. “Hoch hinaus“ ist dem jungen dynamischen Team um den Wehrführer Michael Janssen aber auch ohne Drehleiter zuzutrauen. Gute Kameradschaft, tolles Feuerwehrhaus, moderne Ausrüstung und eine Ausbildung, die es mir möglich macht, meinem Nachbarn im Ernstfall zu helfen, so wie ich es mir auch von meinem Nachbarn erhoffe. Nutzen Sie die Gelegenheit bei einem Dienstabend Feuerwehrluft zu schnuppern. Wem die Zeit  dazu fehlt oder wer sich zu alt fühlt, kann als passives Mitglied unsere Feuerwehr unterstützen. Automatisch erhält man als passives Mitglied eine Einladung zu den gesellschaftlichen Veranstaltungen der Feuerwehr wie z.B. dem Kameradschaftsabend am letzten Samstag im Januar. Nähere Informationen finden Sie im Anhang.

Termine

10.04.08 Gemeinderatsversammlung und Seniorenkaffee

12.04.08 15.00 – 17.00 Uhr Tag der offenen Tür bei der Kinderspielgruppe

14.04.08 DRK Blutspende

20.04.08 ADAC-Speedwayrennen

01.05.08 Lanz Bulldog Treffen

04.05.08 SAV Jugendangeln

25.05.08 Kommunalwahl

Unbedingt vormerken sollten Sie sich den 05.07.08. An diesem Samstag findet das nächste Brückenfest zusammen mit den Fitzbekern an der Pionierbrücke statt.

 

Ich bedanke mich für das mir in den letzten 5 Jahren entgegengebrachte Vertrauen und hoffe auf eine Fortsetzung unserer erfolgreichen Zusammenarbeit.

 

Ihr Bürgermeister

Clemens Preine

Zusätzliche Informationen