Langweiliges Spiel mit kuriosem Höhepunkt!!!

Beide Mannschaften traten zu diesem Spiel stark ersatzgeschwächt an. Dennoch erwischte der TSV einen optimalen Start. Nach einer Ecke von Fabian Krieg nahm Torben Hendriscke den Ball volley und hämmerte ihn aus 10 Metern unter die Latte zum 0:1 ins Tor. In den folgenden Minuten machte der TSV weiter Druck auf das Oelixdorfer Tor und kam zu einigen guten Tormöglichkeiten.

Die Heimmannschaft dagegen war lediglich bei Kontern oder Standartsituationen im Ansatz gefährlich und sie hatten in der 1. Halbzeit nur eine gute Torchance, die Torwart Laurin Baum parierte. Kurioses passierte dann gegen Ende der 1. Hälfte: Nachdem ein Oelixdorfer Spieler sich ohne Gegnerbeteiligung schwer am Knie verletzte, nutzte der Torhüter die Pause, um in die Kabine zu gehen und die Torwarthose zu wechseln. Als der Schiedsrichter jedoch wieder an pfeifen wollte, war der Torhüter noch nicht wieder da. Kurze Zeit später kam er humpelnderweise wieder zum Spielfeld und musste ausgewechselt werden; er hatte sich beim Hose wechseln verletzt!!! Da Oelixdorf nur einen Ersatzspieler auf der Bank hatte, musste nun aufgrund der zwei Verletzungen ein Feldspieler ins Tor und die Heimmannschaft spielte mit 10 Mann weiter! Dies nutzte der TSV prompt aus und erzielte durch einen schönen Weitschuss das 0:2 durch Marco Claußen in der 45. Minute.

In der 2. Halbzeit zogen sich die Oelixdorfer weit an ihren Strafraum zurück und versuchten ihre Chance in gelegentlichen Kontern. Brokstedt kam mit dieser defensiven Spielweise nicht zurecht und erspielte sich kaum Gelegenheiten die Führung auszubauen. Auch als in der 70. Minute ein weiterer Oelixdorfer Spieler verletzt ausscheiden musste, wurde das Spiel nicht besser. Es fiel lediglich noch das 0:3 durch Sören Sievers. Nach einem Schuss von Marius Biss parierte der gegnerische Torwart vor die Füße vom Torschützen und dieser versenkte den Ball souverän ins Tor. Am Ende war es ein nie gefährdeter Sieg des TSV, zu erwähnen beliebt aber die große kämpferische Leistung des Gegners, der trotz langer und doppelter Unterzahl bis zum Ende gut gekämpft hat.

 

Aufstellung:

Tor: Laurin Baum

Abwehr: Christoph Johannsen (81. Thorben Lossau), Marco Claußen, Andre Clausen

Mittelfeld: Joachim Polzin (51. Jannik Springer), Fabian Krieg, Lars Wussow, Sören Sievers, Marius Biss

Angriff: Tim Fölster, Torben Hendrischke

 

Ersatz: Thorben Lossau, Jannik Springer

 

Mit sportlichem Gruß

 

Lars Wussow