Desolate Leistung!!!

 

Nach einer total schlechten Leistung in allen Mannschaftsteilen kam es auch gegen die Spielgemeinschaft Kollmar/Neuendorf zu einer Niederlage. In einer absolut indiskultablen Leistung in der 1. Halbzeit fand der TSV in keiner Phase zu seinem Spiel. Der Gegner nutzte dies eiskalt aus und  erzielte zwei Tore, die durch individuelle Fehler der Brokstetder Hintermannschaft zu Stande kamen. Der TSV selbst hatte nicht eine gute Tormöglichkeit in den ersten 45 Minuten und so ging es mit einem 2:0 Rückstand in die Pause.

Mit neuem Elan wollten die Brokstedter die drohende Niederlage in der 2. Halbzeit noch abwenden.  In der 50. Minute hatte Torben Hendrischke eine gute Möglichkeit, schnell den Anschlussteffer herzustellen. Leider scheiterte er am gegnerischen Keeper. In der Folge baute der TSV Druck auf das Kollmarer Tor auf, ohne sich aber gute Tormöglichkeiten herauszuspielen. Einziger Lichtblick war der Anschlusstreffer in der 68. Minute durch Joachim Polzin. Nach einem schönen Lupfer in den Strafraum von Thorben Lossau auf den eingewechselten Lars Wussow legte dieser schön zurück auf den ebenfalls eingewechselten Joachim Polzin, der dann aus 7 Meter keine Mühe mehr hatte, den Ball im gegnerischen Tor unterzubringen. Leider gab es keine weiteren Highlights aus Brokstedter Sicht in der 2. Halbzeit, sodass das Ergebnis die 3. Niederlage in Folge war. Trotz schlechter Platzverhältnisse und  ungünstigen Windbedingungen, gibt es keine Entschuldigung für diese unnötige Niederlage. Jetzt muss sich der TSV endgültig neue Ziele stecken und in den nächsten Spielen Charakter zeigen!

 

Aufstellung:

Tor: Andre Clausen

Abwehr: Sören Sievers (Christoph Johannsen), Marco Claußen, Marius Biss

Mittelfeld: Christoph Johannsen 46. Joachim Polzin), Jannik Springer (46. Lars Wussow), Tobias Müller (78. Jannik Springer), Tim Fölster, Dennis Wülfken

Sturm: Torben Hendrischke, Thorben Lossau

 

Ersatz: Joachim Polzin, Lars Wussow, Laurin Baum

 

Mit sportlichem Gruß

 

Lars Wussow

Unnötige Niederlage!

Nach der desolaten Vorstellung in Hohenwestedt wollte die Mannschaft vor heimischem Publikum gegen Breitenberg zeigen, was 

„Klatsche“ für den TSV

Vor der Partie war den Spielern klar, dass dies ein richtungsweisendes Spiel werden sollte. Bei einem Sieg würde der TSV ganz vorn dranbleiben und bei einer Niederlage den Anschluss an Platz 2 verlieren. Leider zeigte die Mannschaft eine sehr schlechte Leistung, die mit der höchsten Saisonniederlage des TSV Brokstedt endete.  Auch wenn der TSV personelle Ausfälle zu beklagen hatte, ist dies kein Argument für die indiskutable Leistung, da trotzdem eine schlagkräftige Truppe aufgeboten werden konnte. 

Zusätzliche Informationen